Bei der Buchung von Geschäftsreisen achten deutsche Unternehmen am meisten darauf, dass die Sicherheit ihrer Mitarbeiter auf Reisen größtmöglich gewährleistet ist. Dieser Aspekt spielt sogar eine größere Rolle als Zeit- und Kostenersparnis, ergab die Studie „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Bei der Umfrage, die im Frühjahr 2017 durchgeführt wurde,

MEHR ...
Copyright: Fotolia / estherpoon

Acht von zehn Managern denken, dass der persönliche Kundenkontakt darüber entscheidet, ob ein Auftrag zustande kommt oder verlängert wird. Geschäftsreisen sind deshalb unverzichtbar. Aber: Jede zweite der befragten Fach- und Führungskräfte macht sich nach den Terroranschlägen der vergangenen Monate Sorgen um die Sicherheit. Einer von vier Geschäftsreisenden hatte bereits Probleme, weil er seine Reiseplanung wegen

MEHR ...

Geschäftsreisende sind unterwegs deutlich weniger gestresst als in den vergangenen Jahren. Nur noch knapp ein Viertel der reisenden Manager beklagt einen hohen oder sehr hohen Stresslevel. Gegenüber 2016 wie auch 2015 hat sich der Anteil der stark Gestressten damit fast halbiert. Dennoch bleiben gesundheitliche Beeinträchtigungen auf Reisen ein Problem. Dies sind Ergebnisse der Studie „Chefsache

MEHR ...
Copyright: Unsplash / Peter Kasprzyk

Das Taxi ist nach wie vor bevorzugtes Verkehrsmittel am Zielort einer Reise, doch andere Möglichkeiten holen auf. Ein Drittel (32 Prozent) der männlichen und die Hälfte (50 Prozent) der weiblichen Führungskräfte nutzen auch gerne günstige Carsharing-Angebote. Überraschend: Mehr als ein Fünftel der Befragten setzt sich zumindest manchmal aufs Leihfahrrad. Das belegen Ergebnisse der Studie „Chefsache

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Anya Berkut

Je häufiger Führungskräfte unterwegs sind, desto stressiger empfinden sie das Reisen. Jüngere beklagen zunehmend mangelnde Work-Life-Balance. Auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung kommen Führungskräfte nicht um Geschäftsreisen herum. Dabei steigt der empfundene Stresslevel kontinuierlich: 46 Prozent beurteilen ihre Business-Trips der letzten zwölf Monate rückblickend als stressig oder sehr stressig. Vor drei Jahren sagten das lediglich 29

MEHR ...
Foto: Fotolia / pressmaster

Unternehmen bieten nur unzureichene Unterstützung bei der Reiseplanung Anschluss verpasst? Flug gestrichen? Ausgerechnet in solchen Fällen beklagen Geschäftsreisende ein Informationsdefizit. Die große Mehrheit der reisenden Manager wünscht sich, über Verspätungen und Ausfälle informiert zu werden. Aber nur knapp 40 Prozent der Arbeitgeber erfüllen diesen Wunsch. Im Schnitt etwas besser informiert fühlen sich die Mitarbeiter, wenn

MEHR ...
Copyright: Fotolia / UI

Die meisten Führungskräfte nehmen die Buchung ihrer Reisen mittlerweile selbst in die Hand – am liebsten über die online-Plattform ihres Geschäftsreisebüros. Wenn Führungskräfte ihre Geschäftsreisen planen, nutzen sie am liebsten den Online-Buchungsservice ihres professionellen Geschäftsreisebüros. Mittlerweile lassen es sich 88 Prozent der Geschäftsreisenden des oberen und mittleren Managements häufig nicht mehr nehmen, ihren Business-Trip über

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Igor Mojzes / Lucky Business

Auch wenn digitale Kanäle die Zusammenarbeit über viele Kilometer hinweg jederzeit ermöglichen, sind persönliche Treffen wichtiger denn je. Der Aufbau von Netzwerken ist unverändert ein wichtiger Grund für Geschäftsreisen. Und nicht selten fördern sie Geschäftsabschlüsse. Sieben von zehn Geschäftsreisenden schätzen, dass ihr persönlicher Besuch einen großen Einfluss auf den Abschluss von Neu- und Folgeaufträgen hat.

MEHR ...
Copyright: Fotolia / BillionPhotos.com

Hotel soll komfortablen Arbeitsplatz bieten / Vielreisende mit besonderen Vorlieben Geschäftsreisen sind kein Spaziergang – deshalb wachsen die Ansprüche an die Unterbringung vor Ort. 98 Prozent der reisenden Arbeitnehmer wünschen sich vor allem ein Hotelzimmer, das sie auch als Arbeitsplatz nutzen können. Damit steht dieser Punkt auf Platz 1 der wichtigsten Anforderungen auf Reisen. Auf

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Halfpoint

Studie zeigt Belastungen auf Reisen auf / Kluge Planung sorgt für Ausgleich Auf Geschäftsreisen kennt der Arbeitstag keinen Feierabend, es bleibt kaum Zeit für Sport und Bewegung. Rund 80 Prozent der reisenden Arbeitnehmer arbeiten auch nach ihren Terminen noch am Abend. Ebenso viele geben an, dass ihnen auf Reisen die Zeit für das gewohnte Sportprogramm

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Anya Berkut

97 Prozent der Geschäftsführer ist eine schnelle Verbindung zum Ziel wichtig Berlin, 26. April 2016 – Bei einer Dienstreise kommt es Geschäftsführern vor allem auf drei Dinge an: eine schnelle Verbindung, Sicherheit und eine hohe Produktivität auf der Reise. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Idprod

Reiseleiter, Orientierungshilfe, Restaurant-Führer: Jeder zweite Geschäftsreisende nutzt Reise-Apps Egal ob per Flugzeug, Auto oder Bahn – 60 Prozent aller Geschäftsreisenden nutzen Apps für die Planung und Durchführung ihres Aufenthalts. Dabei werden meistens drei bis vier verschiedene digitale Unterstützer zu Rate gezogen. Das sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Oliver Boehmer - bluedesign®

Studie: Manager sind Vorreiter bei der Nutzung alternativer Mobilitätskonzepte Zwei Drittel der Geschäftsreisenden haben schon einmal Carsharing wie Car2go, DriveNow oder Flinkster genutzt. 31 Prozent steigen manchmal in ein Carsharing-Fahrzeug, 14 Prozent sogar häufig. Das sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Taxi, Mietwagen oder Dienstauto

MEHR ...
Copyright: Fotolia / DragonImages

Ein Drittel der Geschäftsreisenden klagt über schlechte Erfahrungen in fremden Ländern. Nicht immer geht alles glatt. Reisepass nicht dabei, Probleme am Zoll, politische Unruhen im Reiseland, die die Pläne durcheinander wirbeln – ein Drittel der Geschäftsreisenden in Deutschland hat das schon einmal erlebt. Grund für die Klagen: Fehlende Informationen vor Antritt der Reise. 47 Prozent

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Ivan Kruk

Geschäftsreisende in Deutschland wünschen sich den Durchbruch von Mobile Payment. Jeder Zweite nutzt heute schon auf Reisen mobile Bezahlmöglichkeiten. Weitere 39 Prozent können es sich vorstellen. Besonders groß ist die Akzeptanz für die neue Form des Bezahlens bei Vielreisenden. Hier greifen acht von zehn Fach- und Führungskräften beim Bezahlen bevorzugt zum Handy – wann immer

MEHR ...
Copyright: Fotolia / kichigin19

Jeder zweite Chef beklagt lange Wege von der Unterkunft zum Termin Jeder zweite Unternehmensleiter kritisiert erhöhten Stress auf Geschäftsreisen. Das ist ein Fünftel mehr als im Vorjahr. 39 Prozent der Chefs beschweren sich vor allem über schlecht geplante Reiseverbindungen. Für genauso viele Führungskräfte ist die Orientierung am Reiseziel besonders nervenaufreibend. Das sind Ergebnisse der Studie

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Rawpixel.com

Geschäftsreisende wollen unterwegs konzentriert arbeiten können Für Geschäftsreisende wird hohe Produktivität auf Reisen immer relevanter. 80 Prozent aller Geschäftsreisenden ist dieser Aspekt wichtig. Die Bedeutung hat innerhalb eines Jahres um 15 Prozentpunkte zugenommen. Auffällig sind die Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Bei den Befragten unter 40 ist für 84 Prozent ungestörtes Arbeiten ein Muss. In der

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Alliance

Fünf Tipps für stressfreie Dienstreisen Wenig Bewegung, Schlafmangel, ungesundes Essen: Geschäftsreisen erhöhen die körperliche Belastung. Acht von zehn reisenden Arbeitnehmern sind sich dieser Auswirkungen bewusst. Doch vor allem Ältere vernachlässigen den Sport, wenn sie nicht zuhause sind. Frauen kommen unterwegs schlechter zur Ruhe. Das sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel 2015“ von Travel Management

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Marco2811

Wer Geschäftsreisen zur Chefsache macht, ist der bessere Arbeitgeber Für 81 Prozent der Geschäftsreisenden hat die Unterstützung, die der Arbeitgeber ihnen auf Reisen zukommen lässt, einen hohen Einfluss auf die Arbeitgeberattraktivität. Das sind elf Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2015“ von Travel Management Companies im Deutschen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Jonathan Stutz

Nicht einmal jeder zweite Arbeitgeber informiert über Risiken im Zielland   86 Prozent der Geschäftsreisenden wünschen sich allgemeine Sicherheitshinweise zu ihrem Reiseziel, etwa zu Regionen mit hoher Kriminalität. Doch nur 45 Prozent bekommen solche Informationen von ihrem Unternehmen gestellt. Noch weniger Reisende erhalten Hinweise zu aktuellen politischen Unruhen. Das sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business

MEHR ...
Copyright: Fotolia / flairimages

Chefs müssen auch in der digitalen Welt Orientierung geben Fragt man Geschäftsreisende, wie sich das Reisen durch die Nutzung von Smartphones und Apps verändert hat, überwiegen die Vorteile: 86 Prozent sind sich beispielsweise einig, dass sie dadurch unterwegs besser und schneller informiert sind. Doch die neuen Technologien lösen nicht nur Begeisterung aus: So machen sich

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Photomorphic PTE. Ltd.

Persönliche Treffen steigern Bereitschaft für Folgeaufträge um mehr als 40 Prozent Jeder zweite Geschäftsreisende ist der Meinung, dass persönliche Treffen mit Kunden einen großen Einfluss darauf haben, ob Aufträge abgeschlossen werden. Nur jeder Fünfte geht von einem geringen Einfluss aus. Das bessere Kennenlernen der Geschäftspartner und das Fördern von Abschlüssen zählen daher auch zu den

MEHR ...
Copyright: Fotolia / georgejmclittle

Studie: Jeder zehnte Geschäftsführer reist ganz ohne Smartphone 31 Prozent der Geschäftsreisenden nutzen zur Planung, Informationssuche oder Durchführung von Reisen bereits Apps auf ihrem Smartphone oder Tablet. Chefs sind bei den neuen technischen Möglichkeiten allerdings zurückhaltender: Nur 22 Prozent von ihnen sind auf Geschäftsreisen bisher App-Nutzer. Neun Prozent der Geschäftsführer und Vorstände reisen sogar noch

MEHR ...
Copyright: Fotolia / VRD

Neue Studie zeigt: Informationsquellen bleiben zu oft ungenutzt 92 Prozent der Geschäftsreisenden wünschen sich, dass ihr Arbeitgeber Informationen über mögliche Gesundheitsrisiken im Zielland bereitstellt. Doch nur 43 Prozent sehen diesen Wunsch erfüllt. Das zeigt die neue Studie „Chefsache Business Travel 2015“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Zu wenig Unternehmen machen bislang Gebrauch

MEHR ...
Copyright: Fotolia / WavebreakMediaMicro

Chefs schätzen außerdem effiziente Buchungen  Eine professionelle Beratung sowie die effiziente Abwicklung von Buchungen und Stornierungen sind die Top-Gründe für die Zusammenarbeit mit einem Geschäftsreisebüro. Viele Unternehmen schätzen außerdem die höhere Transparenz über die Gesamtreisekosten, die Ihnen die Experten verschaffen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies im

MEHR ...
Copyright: Fotolia / davis

Vor allem junge Chefs und Fachkräfte rechnen mit mehr Geschäftsreisen  Die große Mehrheit der Geschäftsreisenden erwartet, dass das Reisevolumen der Unternehmen in den kommenden fünf Jahren noch wachsen oder zumindest gleich bleiben wird. Das zeigt die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Besonders Vorstände und jüngere Geschäftsreisende unter

MEHR ...
Copyright: Fotolia / TTstudio

Bedeutung der Nachhaltigkeit wird stark zunehmen 70 Prozent der Geschäftsreisenden finden, dass das Thema Nachhaltigkeit derzeit bei der Buchung eine wichtige Rolle spielt. Doch 84 Prozent denken, dass die Bedeutung von Umweltschutzaspekten in den nächsten Jahren noch steigen wird. Wichtigster Aspekt ist und bleibt jedoch die Effizienz bei der Planung und Durchführung. Das sind Ergebnisse

MEHR ...
Copyright: Fotolia / adimas

DRV gibt fünf Expertentipps für mehr Sicherheit Ausspionierte Laptops, manipulierte Smartphones, gestohlene USB-Sticks: Die Angst vor Datendiebstahl auf Geschäftsreisen wächst – und treibt immer mehr Unternehmen zum Handeln. 83 Prozent der reisenden Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte sagen, dass ihr Unternehmen Vorkehrungen gegen den Raub sensibler Daten auf Reisen trifft. Die Quote ist im Vergleich zum Vorjahr

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Bastian Ott

Extremwetter führt Ranking der häufigsten Probleme an – politische Krisen wie in der Ukraine und Israel auf Rang 5 24.07.2014 – Geschäftsreisende sind von politischen Krisen oft direkt betroffen – aktuelle Beispiele sind Israel und die Ukraine. Belegt wird dies durch die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV):

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Taiga

Kosten sind für reisende Chefs und Fachkräfte nachrangig Sicherheit ist für Geschäftsreisende das maßgebliche Kriterium bei der Buchung. Ohne Risiko ans Ziel zu gelangen, ist sogar wichtiger als Schnelligkeit, und deutlich wichtiger als persönliche Vorlieben für Hotels und Airlines, sowie geringe Flug- und Gesamtkosten. Dies sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Anya Berkut

Chefs lassen Geschäftsreisende immer häufiger im Stich Geschäftsreisende sind bei unvorhergesehenen Problemen immer häufiger auf sich gestellt: 45 Prozent müssen sich bei Krisen vor Ort selbst helfen und bekommen keine Unterstützung vom Arbeitgeber. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Kzenon

Ranking der acht Top-Gründe für Geschäftsreisen Das persönliche Zusammentreffen mit dem Geschäftspartner und das bessere gegenseitige Kennenlernen sind 2014 die Top-Gründe für Geschäftstermine vor Ort. Wichtiger geworden ist vor allem der Aufbau von Netzwerken, nicht nur für Geschäftsführer und Vorstände. Auch für die übrigen Fach- und Führungskräfte gewinnt Networking zunehmend an Relevanz, ebenso wie weitere

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Monkey Business

Chefs bieten Reisenden zu wenig Unterstützung Berlin, 25. März 2014 – Diese Woche könnte für Geschäftsreisende besonders stressig werden: Sowohl die Lufthansa-Piloten als auch das Bodenpersonal in Frankfurt haben Streiks angekündigt. Für die Mehrheit der Geschäftsreisenden ist das keine neue Situation: 61 Prozent von ihnen konnten in den letzten drei Jahren Flüge oder Zugfahrten wegen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / flairimages

Reisende schlecht informiert über politische Unruhen Jeder zweite Geschäftsreisende in Deutschland wird von seinem Unternehmen nicht über politische Unruhen im Zielland informiert, obwohl sich 81 Prozent dies wünschen. Auch in anderen Bereichen üben Geschäftsreisende Kritik am Travel Risk Management der Unternehmen, etwa in Bezug auf Einreisebestimmungen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Chefsache Business Travel

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Bergringfoto

 40 Prozent halten Linienfluggesellschaften für günstiger. Weniger Sicherheit, mehr Flugausfälle, überfordertes Personal: Low-Cost-Airlines schneiden aus Sicht von Geschäftsreisenden in allen wichtigen Kriterien schlechter ab als andere Fluglinien. Doch selbst beim Preis überzeugen sie nicht immer: Vier von zehn Geschäftsreisenden sagen, dass sie geringe Gesamtkosten eher bei Linienfluggesellschaften finden. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Chefsache

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Tyler Olson

DRV-Studie: Gutes Reisemanagement bindet Fachkräfte Je besser ein Unternehmen seine Mitarbeiter bei Geschäftsreisen unterstützt, desto attraktiver ist es als Arbeitgeber. Diese Ansicht vertreten sieben von zehn Geschäftsreisenden. Jeder fünfte sagt sogar, professionelles Reisemanagement spiele für die Arbeitgeberattraktivität eine sehr große Rolle. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Niki Love

DRV Business-Travel-Studie: Bei Sturm und Streik sind Geschäftsreisende ratlos. Kommt die Bahn zu spät oder fällt ein Flug aus, versuchen die meisten Geschäftsreisenden, sich selbst zu helfen. 55 Prozent erkundigen sich am Flughafen, am Bahnhof oder online nach einer anderen Verbindung oder suchen sich Alternativen wie Mietwagen. Nur jeder Siebte setzt auf professionelle Unterstützung durch ein

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Oliver Hoffmann

Produktive Geschäftsreisende: Wartezeit ist Arbeitszeit. Mehr als die Hälfte der Geschäftsreisenden ist nach eigenen Angaben auch dann produktiv, wenn sie Wartezeiten überbrücken müssen. Die beliebteste Beschäftigung zwischen zwei Terminen oder beim Warten auf Flüge und Züge ist das Bearbeiten von geschäftlichen E-Mails, dicht gefolgt von geschäftlichen Telefonaten. Immerhin jeder Fünfte knüpft gern berufliche Kontakte zu

MEHR ...
Copyright: Fotolia / FHD / Weimer

Geschäftsreisende verzweifeln an öffentlichen Verkehrsmitteln. Das sollte den Verkehrsbetrieben der deutschen Städte zu denken geben: 57 Prozent der Geschäftsreisenden sind mindestens einmal am Tarifsystem des öffentlichen Nahverkehrs am Zielort gescheitert und deshalb aufs Taxi umgestiegen. Das ergab eine Befragung unter 100 Vorständen, Führungs- und Fachkräften im Auftrag einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Jean-Philippe Wallet

6 Expertentipps für Geschäftsreisen: 80 Prozent der Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte in Deutschland finden es wichtig, auf Geschäftsreisen produktiv zu sein. Dies ergab die Studie „Business Travel 2013“ des Deutschen ReiseVerbandes (DRV). Doch gelingt es den Unternehmen nicht immer, die nötigen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Der Ausschuss Business Travel des DRV gibt sechs Tipps, worauf

MEHR ...
Copyright: Fotolia / NOBU

Professionelles Reisemanagement sorgt für gute Arbeitsbedingungen unterwegs 80 Prozent der Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte in Deutschland finden es wichtig, auf Geschäftsreisen produktiv zu sein. Nach der Schnelligkeit der Verbindung ist dies für sie das zweitwichtigste Kriterium bei der Buchung. Doch jeder Dritte kümmert sich nur manchmal oder gar nicht darum, die Voraussetzungen für produktives Arbeiten

MEHR ...
Copyright: Fotolia / .shock

Unternehmen achten zu wenig auf die Balance von Zeit und Kosten Deutschlands Geschäftsreisende haben klare Prioritäten: 58 Prozent achten bei der Buchung meist auf die schnellste Verbindung, 31 Prozent tun dies sogar immer. Zeit ist damit das wichtigste Kriterium – noch vor hoher Produktivität, persönlichen Präferenzen und Komfort. Erst an fünfter Stelle folgt der Preis:

MEHR ...
Copyright: Fotolia / WavebreakMediaMicro

Ein Drittel der Unternehmen ohne professionelles Reisemanagement Effizienz hat in den meisten Unternehmen oberste Priorität, doch bei Geschäftsreisen gilt dies oft nicht: Jedes dritte Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern verzichtet bei der Reiseorganisation auf die Kooperation mit einem Geschäftsreisebüro. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Business Travel 2013“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Kzenon

Verbindung von Beruf und freier Zeit oft unerwünscht. Wer geschäftlich reist, genießt dabei nicht unbedingt Freiheit: Nur 52 Prozent der in Deutschland ansässigen Unternehmen erlauben ihren Mitarbeitern auf Dienstreisen generell, berufliche Termine mit privaten Interessen zu verbinden. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Business Travel 2013“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV).  Wer

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Monkey Business

Mobile Anwendungen leisten Reisenden wertvolle Hilfe. Doch zwei Drittel der Unternehmen machen keine Vorgaben zu ihrer Nutzung und gefährden so ihre Datensicherheit. Mobile Endgeräte sind längst ein fester Bestandteil von Geschäftsreisen. Smartphone-Apps helfen bei Fragen und Problemen vor Ort schnell weiter. Allerdings machen 65 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern keine Vorgaben bei der Nutzung mobiler

MEHR ...
Copyright: Fotolia / opolja

Dienstreisen schaffen Vertrauen und Sympathie und bilden damit die Grundlage für langfristige Geschäftsbeziehungen. Auch in Zeiten des Internets bleibt der persönliche Kontakt aus Sicht der Unternehmen unerlässlich für den Geschäftserfolg. Knapp 90 Prozent der Firmen schicken ihre Mitarbeiter auf Reisen, um Geschäftspartner besser kennenzulernen und Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Zu diesem Ergebnis

MEHR ...
Copyright: Fotolia / vladimierfloyd

Jedes zweite Unternehmen missachtet arbeitsrechtliche Sorgfaltspflicht. Bei Geschäftsreisen unterstützen nur 51 Prozent der Unternehmen ihre Mitarbeiter aktiv in Bezug auf Reiserisiken und durch eine entsprechende Betreuung bei Problemen während der Reise. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Damit setzen Unternehmen nicht nur ihre Mitarbeiter,

MEHR ...
Copyright: Fotolia / olly

Nur acht Prozent der deutschen Unternehmen berücksichtigen bei ihren Geschäftsreisen konsequent das Thema Nachhaltigkeit. Das Thema Nachhaltigkeit spielt mittlerweile eine wichtige Rolle in deutschen Unternehmen – nur bei Geschäftsreisen zumeist nicht: In gerade einmal acht Prozent der Firmen ist die Umweltverträglichkeit der Reisen fester Bestandteil der Geschäftsreisestrategie. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Chefsache Business

MEHR ...
Copyright Fotolia / Thaut Images

77 Prozent verfügen über kein Risikomanagement für Geschäftsreisen – und riskieren damit eine Verletzung ihrer gesetzlichen Fürsorgepflicht. Warnstreiks an deutschen Flughäfen, Demonstrationen in Spanien oder der Hurrikan Sandy in den USA – die wenigsten Unternehmen sind auf derartige Ereignisse bei Geschäftsreisen vorbereitet. Gerade einmal 23 Prozent der Firmen verfügen über ein professionelles Risikomanagement, wenn sie

MEHR ...
Copyright: Fotolia / flairimages

Studie: 65 Prozent der Geschäftsreisen werden ohne professionelle Hilfe gebucht Geschäftsreisen werden nur in 35 Prozent der deutschen Unternehmen mit professioneller Unterstützung beispielsweise von Geschäftsreisebüros und somit von Experten gebucht. Hierdurch vergeben die Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsreisen effizient zu gestalten und so bares Geld zu sparen. Stattdessen entstehen Mehrkosten dadurch, dass fachfremde Mitarbeiter scheinbar

MEHR ...
Copyright: Fotolia / IRStone

Geschäftsreisende verlieren im Schnitt 48 Minuten pro Dienstreise durch unzureichende Reiseplanung, ungünstige Anschlussverbindungen oder schlecht gewählte Unterkünfte. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel“ des Ausschusses Business Travel des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Bei rund 164 Millionen Geschäftsreisen pro Jahr verlieren Deutschlands Unternehmen damit jährlich über 130 Millionen Stunden Arbeitszeit. Dennoch legen nur die

MEHR ...
Foto: Fotolia / Photographee.eu

Zufriedenheit auf Geschäftsreisen erhöht Bindung an Unternehmen Aus Unternehmenssicht sind Geschäftsreisen essenziell für den Geschäftserfolg, denn sie dienen dazu, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Für die Mitarbeiter bedeuten Dienstreisen allerdings oftmals vor allem eines: Stress. Um den Erfolg einer Geschäftsreise zu optimieren, sollten Chefs ihre Angestellten bei der Organisation und Durchführung ihrer dienstlichen

MEHR ...
Copyright: Fotolia / Alexandre Zveiger

Geschäftsreisende verlieren im Schnitt 48 Minuten pro Dienstreise durch unzureichende Reiseplanung, ungünstige Anschlussverbindungen oder schlecht gewählte Unterkünfte. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel“ des Ausschusses Business Travel des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Bei rund 164 Millionen Geschäftsreisen pro Jahr verlieren Deutschlands Unternehmen damit jährlich über 130 Millionen Stunden Arbeitszeit. Dennoch legen nur die

MEHR ...