Copyright: Fotolia / Anya Berkut

97 Prozent der Geschäftsführer ist eine schnelle Verbindung zum Ziel wichtig

Berlin, 26. April 2016 – Bei einer Dienstreise kommt es Geschäftsführern vor allem auf drei Dinge an: eine schnelle Verbindung, Sicherheit und eine hohe Produktivität auf der Reise. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV).

Zeit ist Geld. Statt ihren Angestellten langwierige Anreisen zuzumuten, die vor allem Arbeitszeit kosten, achten 97 Prozent der Entscheider vor allem auf schnelle Verbindungen bei Dienstreisen. Darauf, dass diese auch preisgünstig sind, legen 67 Prozent der Entscheider Wert. Deutlich wichtiger ist Geschäftsführern Sicherheit (88 Prozent) und eine hohe Produktivität auf der Reise (85 Prozent). Führungskräfte hingegen favorisieren die Punkte Sicherheit und Komfort auf Reisen (jeweils 88 Prozent). Erst an dritter Stelle kommt die schnelle Verbindung (86 Prozent).

Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Unternehmen greift deshalb auf die Erfahrung und Expertise von Geschäftsreisebüros zurück. „Eine schnelle und gute Verbindung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Dienstreise“, sagt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV. „Vor allem größere Unternehmen vertrauen dabei auf die Dienste eines professionellen Geschäftsreisebüros.“ Rund zwei Drittel der Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern arbeiten mit einem Reisebüro zusammen. Die Firmen schätzen dabei die effizientere Abwicklung der Buchung (34 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Aspekt Beratungskompetenz um neun Prozentpunkte zulegen. 32 Prozent der Geschäftsführer und Führungskräfte sehen hier einen deutlichen Vorteil bei der Zusammenarbeit mit einem Geschäftsreisebüro. An dritter Stelle – wie im Vorjahr – geben die Befragten an, dass sie durch das professionelle Reisemanagement eines Geschäftsreisebüros die besten Reiseverbindungen erhalten (30 Prozent). 2015 fanden das noch 22 Prozent.

Weitere Vorteile von Geschäftsreisebüros aus Sicht der Entscheider: Im Fall einer Umbuchung oder Stornierung ist eine effiziente Abwicklung gewährleistet (29 Prozent) und es gibt einen besseren Überblick über anfallende Reisekosten (25 Prozent).

Zur Studie „Chefsache Business Travel 2016“

Die Studie „Chefsache Business Travel 2016“ wurde im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) durchgeführt. 110 Geschäftsführer, die selbst regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, sowie 110 geschäftsreisende Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern wurden dafür zum Thema Geschäftsreisen befragt. Die Daten wurden vom 11. bis 22. September 2015 erhoben.

Für Rückfragen:

Sibylle Zeuch, DRV-Pressesprecherin, Telefon: (030) 2 84 06-15, E-Mail: presse@drv.de

Foto: Fotolia / anyaberkut